Chronik TSV Uehrde 1913 e.V - Bild 1Sportverein

Am 23. Juni 1913 trafen sich ca. 20 junge Männer um den damaligen MTV Uehrde in der Gaststätte "Carl Wesemann" zu gründen. Die Gründer waren: Carl Wesemann, Robert Eimecke, Wilhelm Gevensleben, Otto Bertram, Hermann Angerstein, Albert Gevensleben, Gustav Röver, Otto Grell, Gebr. Otto u. Karl Reupke, Otto Ehlers, Heinrich Sebastian, Paul Sehrer, Hermann Grabenhorst, Hermann Cramer sowie Adolf Eimecke. Der Anfang gestaltete sich sehr schwierig. Es fehlte das Geld. Turn- und spendenfreudige Mitglieder und Mitbewohner von Uehrde unterstützen den neuen Verein kräftig. Der MTV Uehrde konnte dann für 378,-- DM 1 Reck, 1 Pferd, 1 Barren, 3 Matten, 2 Sprungständer, 1 Leine sowie eine Bambusstange kaufen. Der 1. Weltkrieg legte das Vereinsleben lahm. Erst 1919 wurde das Vereinsleben unter dem 1. Vorsitzenden Robert Eimecke wieder neu belebt und schloss sich dem Turnbezirk Schöningen-Jerxheim an. 1923 stand das 10-jährige Stiftungsfest an. Unter großen finanziellen Opfern wurde hierzu eine Vereinsfahne angeschafft. Man benötigte zu diesem Anlass auch mehr Turngeräte, die aus Winnigstedt und Gevensleben geholt wurden.

 

Chronik TSV Uehrde 1913 e.V - Bild 2Mit dem Tanzen hatte es ebenso seine Not. Der Landwirt Erich Müller stellte seine Scheune zur Verfügung, die mit einem ausgeliehenen Dielenfußboden aus Osterode am Fallstein ausgelegt wurde. Mietkosten: 75.000,-- RM Papiermark. Die weiteren Unkosten für Musik und andere Ausgaben betrugen insgesamt 250.000,--RM (1/4 Mio.) Nach dem Fest ergab sich ein Fehlbetrag von 11 Gold-Pfennig, die aber von einem Turnbruder gestiftet wurden. (Inflation) Nach Auflösung des alten Turnbezirks schloss sich der MTV Uehrde dem Assegau an. Auch hier wurden schöne Erfolge errungen. Weiterhin wurde unter Frl. Annemarie Wesemann eine Damenriege gegründet. durch Kontinuität der Vereinsführung und der Vereinsarbeit, hatte der MTV bis zum Ausbruch des 2. Weltkrieges 117 Mitglieder. Sportfreunde die mit Glück die Schrecken des Krieges überstanden hatten, haben über Verhandlungen mit der Besatzungsmacht alles getan, um den alten MTV Uehrde mit neuem Namen TSV (Turn,-Sport,- Verein) Uehrde wieder aufzubauen. Sehr große Anteile und Verdienste erwarb sich hierbei Sportfreund Alfred Bosse, der auch bald Mitglied des Vorstandes im Kreisfußballverband Wolfenbüttel wurde. Einen Sportplatz gab es damals noch nicht. Fußball wurde aber schon seit 1939 gespielt. Eingeführt von Alfred Köckeritz und gefördert vom 1. Vorsitzenden und Gastwirt Carl Wesemann. Man musste also bis dato auf Wiesen, Stoppelfeldern oder beim Gegner spielen. Dieses sollte anders werden. Mitglieder des TSV Uehrde und Dorfbewohner erstellten einen Sportplatz, auf dem 1947 das erste Spiel stattfand. Festzuhalten aus dieser Zeit wäre, dass im TSV Leichtathletik, Geräteturnen und Fußball angeboten wurden. Bei der Generalversammlung 1950 wurden noch 3 Pfennig an "Vermögen" übernommen.

 

Chronik TSV Uehrde 1913 e.V - Bild 3

1953 wurde das 40-jährige bestehen des Vereins gefeiert, wobei die noch lebenden Gründer mit der goldenen Ehrennadel ausgezeichnet wurden. Leichtathletik und Turnen kam im TSV danach nicht mehr so an und es wurde nur noch Fußball gespielt. In zwei Herren- und in einer oder zwei Jugendmannschaften. über viele Meisterschaften in den jeweiligen Staffeln- und Pokalerfolgen auf Sportfesten, hat es der TSV Uehrde mit seiner 1. Herrenmannschaft auch geschafft, im Jahr 1971 Kreispokalsieger in der Klasse "A" zu werden. Die sportlich größten Erfolge waren jedoch die Pokalsiege in der Kreisliga 1974 und 1975. In diesen Jahren spielten im TSV drei Herrenmannschaften mit großem Erfolg. leider hat es die sehr starke und gut eingespielte 1. Herrenmannschaft nicht geschafft in die Bezirksklasse aufzusteigen. Mehrere Vizemeisterschaften und gute vordere Tabellenplätze waren die sportlichen Ausbeute. Heute, im Jahr 1988, spielt die 1. Herrenmannschaft in der ersten Kreisklasse "Süd", sowie die 2. Herrenmannschaft in der zweiten Kreisklasse "Ost". Z.a. besteht eine Spielgemeinschaft in der Jugendabteilung mit dem TSV Barnstorf und MTV Watzum (FC Watzum).

 

Chronik TSV Uehrde 1913 e.V - Bild 4Weiterhin wird seit 1971 Tischtennis angeboten. Ins Leben gerufen hat diese Sparte Manfred Böttger. Hier spielen die Herren z. Zt. in der 1. Kreisklasse mit einer Mannschaft. Mit einer Damenmannschaft in der Bezirksklasse und Kreisklasse sowie eine Jugendmannschaft im Kreis. Im Jahre 1977 konnte der damalige 1. Vorsitzende Horst Köckeritz eine Gymnastikabteilung ins Leben rufen. In der Sportlehrerin Degmar Sido wurde die geeignete übungsleiterin gefunden. Es werden Gymnastik und Tanz für weibliche Mitglieder angeboten. Die Abteilung hat heute 30 Frauen in ihren Reihen. Die Tanzgruppe ist in der Vergangenheit sehr häufig mit Erfolg bei öffentlichen Veranstaltungen, bei anderen Vereinen, bei eigenen Schützen- und Volksfesten, sowie bei eigener Darstellung in der Sporthalle in Schöppenstedt, anlässlich ihres 10-jährigen Bestehens, aufgetreten.

 

 Chronik TSV Uehrde 1913 e.V - Bild 5Neben den sportlichen Aktivitäten im TSV Uehrde hat es auch weitere Baumaßnahmen gegeben. So wurde im Jahr 1959 der Sportplatz verbreitert (10 m ). Sportkameraden haben dabei bis zu 300 Std. freiwilliger Arbeit abgeleistet. 1955 wurde schon die massive Umkleidekabine auf dem Sportplatz erstellt. Da diese sehr schlecht zu Beheizen war und hierin nicht geduscht werden konnte, suchte man andere Lösungsmöglichkeiten. Man fand sie auf dem Grundstück am Dorfausgang von Willi Büto. 1972 wurden die neuen beheizten Umkleideräume mit Duschen erstellt. Diese Baumaßnahmen konnten nur gelingen, weil der damalige 1. Vorsitzende Robert Siegmund, sowie Bürgermeister und Sportkamerad Eberhard Kruggel, alles nur erdenkliche in Szene setzten, um dieses Ziel zu erreichen. All diese Aktivitäten, sowie die sportlichen Angebote im heutigen TSV Uehrde bestärken unsere Auffassung von einem intakten Vereinsleben. In einer kleinen Gemeinde wie Uehrde ist dieses von außerordentlicher Notwendigkeit. Unsere Meinung ist, dass der TSV Uehrde seit Gründung, sein gestecktes Ziel erreicht hat und weiter bemüht sein wird, jungen Menschen mit unserem sportlichen Angebot bekannt zu machen. Darüber hinaus sind wir bestrebt, auch älteren Mitbürgern/innen ein Vereinsleben anzubieten in dem sie sich wohlfühlen. Für sehr wichtig hält der TSV die Tatsache, dass wir schöne, große sportliche Erfolge erzielt haben, aber ebenso von Bedeutung ist eine jede gelungene kulturelle Veranstaltung. Um einige zu nennen: Sportfest mit Frühstück, Weihnachtsfeier, Braunkohlwanderung, gemeinsamer Kaffeenachmittag oder eine "außerplanmäßige" Tanzveranstaltung. Denn alle diese Aspekte haben dazu beigetragen die sportlichen Erfolge zu erringen, sowie das Geborgensein im TSV Uehrde mit zu erleben. Soweit es immer wieder Frauen und Männer im Verein gibt die unentgeltlich ihre Freizeit, Schaffenskraft, sowie mit Idealismus an die Aufgaben die ein solcher Verein stellt herangehen, ist es uns um die Zukunft des TSV Uehrde nicht bange.

TSV Uehrde
1. Vorsitzender

Peter Köckeritz

Der TSV Uehrde informiert

Allgemeines zum TSV Uehrde

Sportplatz TSV Uehrde                                  Sportplatz TSV Uehrde                                  Sportplatz TSV Uehrde

 

Unser ganzer Stolz !

Sportheim TSV UehrdeUnter reger Anteilnahme der Mitglieder des Schützen.- und Sportvereins sowie der Bürger fand am 1.Okt. 1994 die Grundsteinlegung für unser neues Sportheim statt. Dieser Neubau war notwendig geworden, nachdem das alte Schützenhaus abgerissen und die Umkleide- und Duchräume des Sportvereins nicht mehr funktionstüchtig waren. Nach mehreren vorbereitenden Sitzungen der Gemeinde und Vereine erfolgte der erste Spatentich am 20.08.1994.

Um den hohen finanziellen Aufwand zu bewältigen waren erhebliche Mittel des Landkreisen,Landessportbundes sowie der Gemeinde Uehrde erforderlich. Durch die tatkräftige Mithilfe von 40 Uehrder Sportlern, Schützen und Bürgern konnte in Eigenleistugen ein Deckungsbeitrag von 230.000 DM abgeleistet werden. Hierzu waren 12 000 Abreitsstunden erforderlich.

Nach Fertigstellung unseres neuen Sportheimes haben der Schützenverein, der Sportverein und der "Sparverein" Müde Mark eine neue Bleibe gefunden. Zahlreiche Veranstaltungen im Innen und Aussenbereich tragen seit Errichtung zum Erhalt der Dorfgeinschaft bei. Unsere Aufgabe wird es sein, auch in Zukunft diese Heimstätte mit Leben zu erfüllen.

Der TSV Uehrde hat zur Zeit 4 eigene Sparten, der Fußball ist dem FC Süd-Elm zugeordnet.

Gymnastik, Step-Aerobic, Freizeitgruppe und ganz neu gegründet, eine Kinder-Tanzgruppe.

Weitere Informationen finden Sie im Hauptmenü unter Sparten.

Jahresbeiträge :
(Stand: März 2016)

Jugendliche bis 18 Jahre  Euro   30,00
Erwachsene Euro   60,00 
Familie (2 Erwachsene, 1 Kind und mehr)     Euro 144,00
Rentner Euro   36,00

 

Eintrittserklärung